27. Tag, Fahrt von Jättendal in der Hauptstadt Schwedens, nach Stockholm

Heute wieder eine gemischte Tour. Teil am Meer vorbei und teils im Inneren.
Die Nacht wurde es auf einmal sehr kalt im Schlafzimmer🥶🥶. Da ich die kalte Zuluft nicht wärmer und auch nicht ausstellen konnte, habe ich die Luftführung etwas optimiert Drallauslass demontiert und Zuluftrohr verschlossen💪👍😬 Hat funktioniert💪👍
Echt tolles Frühstück😋😋😋 Was hier auffällt sind die vielen Tetrapacks mit vielen verschiedenen Milch- und Jogurtsorten👍
Was hier auch anderes ist als in Norwegen, ist das Verständnis zum Brandschutz. In Schweden gibt es die gleichen Holzhäuser aber hier brennen überall echte Kerzen und es gibt keine Sprinkleranlagen und nur ab und zu alte Brandmelder😬
Ist sehr interessant. Auf den einsamen Seitenstraßen durch den Wald stehen alle paar Kilometer Mülltonnen und Briefkästen am Rand. Dort wohnen dann Menschen ganz abseits🥹
Um doch einmal den Boden zu erreichen, muss ein Elch entweder die Vorderläufe weit spreizen wie eine Giraffe, oder niederknieen (er lässt sich auf seine Handgelenke nieder), etwa beim Fressen von Heidekraut, Flechten oder Pilzen.
Guten Morgen, jetzt geht es nach Stockholm🤗
Heute wird das Entchen Rund🤗🤗🥳
Yippiii, 160.000 km erreicht. Die meisten Teile auf jeden Fall🤗
Der Übergang in die 160.000🚗🤗
Tolle kleine Gässchen in Stockholm
Nach der langen Fahrt tut so ein Bier in der Sonne richtig gut😋🤗
In Schweden sind Raucher geächtet. Sogar im Freien im müssen sie den Biergarten verlassen zum rauchen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.